Sie befinden sich hier: 

Gute Führung = glückliche und psychisch gesunde Mitarbeiter

Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler aus Deutschland, Schweden und Finnland. Ihren Studien nach macht Führung, die den Angestellten ein Höchstmaß an Freiheit gewährt, diese heiterer, vitaler und leistungsfähiger. Entscheidend ist dabei vor allem die Gestaltung der Aufgabenbereiche der Mitarbeiter.

Die Psychologen befragten 1.006 Beschäftigte und 131 Führungskräfte aus Banken, Behörden, aus dem Gesundheits- und Sozialbereich, aus Schulen und Reinigungsfirmen in den drei Ländern zu drei Zeitpunkten im Abstand mehrerer Monate. An einer dazugehörigen Interventionsstudie nahmen 11 deutsche Teams mit 115 Beschäftigten und 17 schwedische Teams mit 353 Beschäftigten teil.

Die Mitarbeiter und ihre Vorgesetzten absolvierten zwischen der ersten und der zweiten Befragung ein Training zur gesundheitsbewussten Führung. Dieses bestand unter anderem aus Vorträgen zu Arbeit, Gesundheit und Stress sowie zur Zusammenarbeit in Gruppen.

Die Führungskräfte erlernten in Seminaren Strategien zur Gesundheitsförderung und erhielten Coachings. Außerdem sollten sie in einem Tagebuch regelmäßig ihre eigene Führungsarbeit reflektieren. Diese Trainings wurden von den Psychologen beobachtet und mit den Befragungsergebnissen analysiert. Die Wissenschaftler kamen zu folgenden Erkenntnissen.

Führung erwies sich als gesundheitsförderlich, wenn sie:

  1. den Untergebenen Freiräume zum selbstständigen Entscheiden ließ,
  2. Mitarbeiter bei Entscheidungen einbezogen wurden,
  3. die Kollegen unterstützten  oder
  4. Mitarbeiter zum hoffnungsvollen und kreativen Denken angeregte.

Angestellte, die diese Punkte für sich bejahen konnten, waren gut gelaunt und von ihren Fähigkeiten überzeugt. Sie fühlten sich dem Arbeitgeber eher verbunden als andere und bewerteten das menschliche Klima bei der Arbeit als gut. Langfristig fühlten sich diese Mitarbeiter durch eine freiheitliche Führung auch deutlich weniger erschöpft von der Arbeit. Außerdem empfanden sich die Angestellten als selbstständig, sahen ihre Arbeit eher als sinnvoll an und hatten ein klares Bild ihrer Rolle bei der Arbeit.

Gleichzeitig äußerten sie seltener Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes. Die größere Selbstständigkeit ist nach Aussage der Psychologen der entscheidende Faktor, der die Wirkung gesunder Führung auf Mitarbeitererleben und Teamklima erklärt. Führung, die auf Freiheit setzt, stärkt das selbstständige Handeln und Denken der Mitarbeiter. Und dies macht sie zuversichtlicher, seltener erschöpft und umgänglicher mit den Kollegen.

zur Studie

Veröffentlichung des BBGM

Das Ressort Aus- und Weiterbildung hat Bildungsempfehlungen zur Ausbildung von Gesundheitsmanagern und Gesundheitsmanagerinnen veröffentlicht.

Ausbildungsinstitutionen deren Ausbildungen den Empfehlungen des BBGM entsprechen, können sich ab sofort durch den BBGM zertifizieren lassen.

[weiter]

Informationen

Wollen Sie mehr über den Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement e.V. [BBGM] wissen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf: E-Mail

Wenn Sie dem BBGM direkt beitreten möchten, steht Ihnen hier ein Mitgliedsantrag als Download zur Verfügung.

Das Formular kann postalisch oder per Fax an den BBGM gesendet werden.