Sie befinden sich hier: 

Herausforderung Restrukturierung - Bedeutung, Auswirkungen, Gestaltungsoptionen

Dieser Kurzbericht widmet sich auf der Basis verschiedener Datengrundlagen einer Bestandsaufnahme des Restrukturierungsgeschehens in Deutschland in den letzten Jahren. Einbezogen werden dabei sowohl Daten auf Organisationsebene (European Restructuring Monitor, M&A-Database) als auch die Sichtweisen der Beschäftigten (BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung, DGB Index Gute Arbeit) und von Betriebsräten (WSI Betriebsrätebefragung). Der Bericht leistet zunächst eine Abgrenzung verschiedener Restrukturierungsformen, denn nicht jede kleine Veränderung in der Organisation ist mit gravierenden Veränderungen der Aufbau- oder Ablauforganisation verbunden.

Auf Grundlage der genannten Datenquellen wird aufgezeigt, wie verbreitet und bedeutsam Restrukturierung in deutschen Organisationen ist, und inwieweit die beabsichtigten Effizienz- und Produktivitätsziele gegebenenfalls aufgrund von Reibungsverlusten verfehlt werden.

Die unbeabsichtigten Folgen von Restrukturierung aufgrund von Unsicherheiten, vermehrten psychischen Belastungen oder auch gesundheitlichen Folgen werden dann in einem eigenen Abschnitt aufgegriffen.

Des Weiteren wird ein Überblick zu empirischen Befunden über Auswirkungen verschiedener häufig vorkommender Restrukturierungsmaßnahmen (Fusionen, Personalabbau, Standortverlagerungen) gegeben. Es schließt ein Kapitel an, das sich mit Gestaltungsoptionen in Reorganisationsphasen beschäftigt. Dieses Kapitel greift etwa die Aspekte Fairness und Partizipation, Kommunikation und Transparenz und Unterstützung auf.

Als Fazit lässt sich zusammenfassen, dass die Anpassung an veränderte Rahmenbedingungen für die Organisationen wichtig und unvermeidbar ist. Werden mögliche Auswirkungen der Restrukturierung auf Mitarbeiter von der Organisationsleitung ignoriert oder vernachlässigt, kann dies zu Reibungsverlusten führen, die ein Erreichen der beabsichtigten Ziele verhindern.

Zum Bericht

Veröffentlichung des BBGM

Das Ressort Aus- und Weiterbildung hat Bildungsempfehlungen zur Ausbildung von Gesundheitsmanagern und Gesundheitsmanagerinnen veröffentlicht.

Ausbildungsinstitutionen deren Ausbildungen den Empfehlungen des BBGM entsprechen, können sich ab sofort durch den BBGM zertifizieren lassen.

[weiter]

Informationen

Wollen Sie mehr über den Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement e.V. [BBGM] wissen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf: E-Mail

Wenn Sie dem BBGM direkt beitreten möchten, steht Ihnen hier ein Mitgliedsantrag als Download zur Verfügung.

Das Formular kann postalisch oder per Fax an den BBGM gesendet werden.